Nur noch wenige Tage bis zum Beginn der zweiten gemeinsamen Kulturnacht Lörrach-Weil am Rhein.

Liebe Besucherinnen und Besucher der 2. Kulturnacht Lörrach Weil am Rhein,

die erste gemeinsame Kulturnacht der Städte Lörrach und Weil amRhein hat vor zwei Jahren sehr viele Menschen neugierig gemacht. Die Shuttlebusse zwischen beiden Städten waren gut genutzt worden, die Menschen haben die Einladung gerne aufgenommen, spannende Kulturorte in der jeweils anderen Stadt zu entdecken.

Beide Städte verfügen über ein reiches Kulturleben: lebendige Vereine, engagierte Musiker, Schauspieler, Künstler und Projekte haben an einem einzigen Abend eine Ahnung davon vermittelt, wie viel noch in beiden Städten entdeckt werden könnte. Dadurch wurde auch ein lebendiger Austausch unter den Bürgerinnen und Bürgern sowie unter den Kulturschaffenden ermöglicht. Viele ungewöhnliche Projekte bewiesen, mit welcher bewundernswerten Kreativität in beiden Städten kulturelle Ideen entstehen und verwirklicht werden.

Wir sind überzeugt, dass der Elan der Kulturakteure einen wichtigen Beitrag zum Zusammenwachsen im Oberzentrum Lörrach – Weil am Rhein leisten kann. Daher freuen wir uns besonders auf die zweite Ausgabe der gemeinsamen Kulturnacht. Als roter Faden zogen sich vor zwei Jahren spannende Veranstaltungen an unbekannten und vertrauten Orten durch das Programm. „2 Städte, 1 Nacht, 12.000 Meter Kultur“ lautete das Motto dieses Abends am 29. April 2016. Und selbst im Shuttlebus wurden die Besucher mit Musik verwöhnt.

Der große Erfolg der Premiere ließ die Kulturteams beider Städte mit noch stärkerem Enthusiasmus an der zweiten Auflage feilen. Konstruktive Kritik wurde gerne angenommen. So wurden die langen Wege auf Weiler Seite verkürzt, indem sich die Veranstaltungsorte dort auf Alt-Weil konzentrieren. Rund um den Lindenplatz sind nun zwölf völlig unterschiedliche Veranstaltungsorte beteiligt: von Kirche über Galerie bis zu Museum, Weingut, Restaurant, Kleintheater oder Jazz-Keller. Auf Lörracher Seite wurde die Perlenkette der Premiere um weitere Orte und mit neuen Angeboten ergänzt.

Unser herzlicher Dank gilt den zahlreichen städtischen und freien Kultureinrichtungen, den Vereinen, freien Künstlern und sonstigen Kooperationspartnern, die mit ihrer Kreativität und ihrem Engagement die Idee der gemeinsamen Kulturnacht möglich machen. Dass wir diese Kulturnacht Lörrach Weil am Rhein wieder anbieten können, ist durch gro.zügige Unterstützung möglich. Vor allem danken wir der Volksbank Dreiländereck für ihr Engagement.

Wir wünschen Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher, wieder eine anregende Kulturnacht Lörrach Weil am Rhein mit vielen schönen Momenten und einem regen Austausch zwischen beiden Städten.

Jörg Lutz

Oberbürgermeister der Stadt Lörrach

Wolfgang Dietz

Oberbürgermeister der Stadt Weil am Rhein

 


Auch in diesem Jahr wollen wir unter dem Motto “2 Städte, 1 Nacht, 12.000 Meter Kultur.” wieder eine gemeinsame Kulturnacht im Oberzentrum Lörrach – Weil am Rhein feiern.

Die große Vielfalt der Kulturakteure auf beiden Seiten des Tüllingers ist ja eigentlich ganzjährig spürbar und erlebbar. Und daher wollen wir mit der Kulturnacht immer auch versuchen, einen Schritt weiter zu gehen. Formate auszuprobieren, die es noch nicht gab (z.B. einen Poetry Slam to go), Orte zu bespielen, die eigentlich nicht als Kulturorte bekannt sind (Velö-Halle, Kampfkunstzentrum) oder Akteure miteinander zu verbinden, die so noch nicht zusammen agiert haben (SAK und Chöre der Region, Kunstverein Weil am Rhein und Stadtbibliothek Lörrach).

In Japan gibt es die Lebensweisheit: Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen. In diesem Sinne möchten wir anregen, den Blick auf unsere Städte zu heben. Auch ohne physisch über Grenzen zu gehen laden wir dazu ein, Grenzen zu überschreiten. Stadtgrenzen, Ortsgrenzen und – vor allem Anderen – Grenzen in den Köpfen der Menschen. Wir wollen die Lörracher einladen, sich in Weil am Rhein umzuschauen und die Weiler einladen, die Orte und Akteure aus Lörrach kennenzulernen.

Ist uns das bei der ersten Kulturnacht schon gelungen, so sind wir uns doch sicher, in diesem Jahr noch einen Schritt weiter gegangen zu sein. Darüber freuen wir uns und darauf freuen wir uns. In diesem Sinne laden wir auch Sie ein, sich in die grenzenlose Nacht der Kunst und Kultur in unseren beiden Städten zu stürzen.

Herzlichst,

Tonio Passlick und Lars Frick